Leistungen

In Ihrer vertrauten häuslichen Umgebung oder in einer stationären Pflegeeinrichtung bieten wir verschiedene spezialisierte, palliativmedizinische Leistungen an:

  •  Aufnahmegespräch und Erfassung der Situation bei einem Hausbesuch
  • Palliative Symptomerfassung und Durchführung von lindernden Therapien einschließlich apparativer, palliativmedizinischer Behandlungsmaßnahmen (z.B. Medikamentenpumpe)
  • Ermittlung der Wünsche und Bedürfnisse
    des Patienten sowie die Belange seiner Angehörigen
  • Erstellen eines individuellen Behandlungsplans zum Umgang mit möglichen Krisensituationen
  • Anleitung der Angehörigen bei Vorgehen in Krisensituationen
  • Organisation aller Maßnahmen zur Stabilisierung des häuslichen Umfeldes unter Einbeziehung weiterer Berufsgruppen
  • Beratung und Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen und Anträgen
  • Spezialisierte Beratung der betreuenden Leistungserbringer der Primärversorgung
  • 24-h Rufbereitschaft zur Krisenintervention
  • Einfühlsame Begleitung aller Betroffenen

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Leistungen der SAPV sind:

  • eine nicht heilbare, fortschreitende Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung
  • komplexes Symptomgeschehen
  • Wunsch des Patienten, in seiner gewohnten Umgebung versorgt zu werden

Verordnung und Kosten

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV). Hierzu ist eine Verordnung (Muster 63) notwendig, die vom Hausarzt, Facharzt oder den Ärzten der Klinik ausgestellt werden kann.